Schlagwort-Archiv: Medizin

Medizin Der Darm als "zweites Gehirn" des Menschen

Medizin Der Darm als "zweites Gehirn" des Menschen
Dabei sind die anatomischen Strukturen der Darm-Hirn-Achse eigentlich lange bekannt: Der Vagusnerv verschaltet Gehirn und Darm direkt miteinander. Allerdings … Die Schleimhaut des Dickdarms in einer mikroskopischen Aufnahme. (picture alliance / dpa …
Read more on Deutschlandradio Kultur

Uni Ulm bietet neue Mobile-App zur Ansicht von …
Die Uni hat die Mobile-App direkt in den Pflichtkurs „mikroskopische Anatomie“ eingebaut. „Manche Gewebeproben behandeln wir nicht mehr in der Vorlesung, sondern wir verweisen nur noch auf unsere App“, sagt Britsch. Für ihn gibt es gute Gründe, dieses …
Read more on Südwest Presse

Chronische Darmkrankheit Morbus Crohn: Neues Medikament Mongersen zeigt
stark ein. Bislang müssen Patienten stets sorgfältig darauf achten, dass sie nichts essen, was ihren kranken Darm reizt. Forscher versprechen sich nun viel von einem neuen Medikament, das an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg …
Read more on paradisi.de

Spektakuläre Medizin: Wie Gelähmte per Gehirn-Implantat Roboter steuern

Spektakuläre Medizin: Wie Gelähmte per Gehirn-Implantat Roboter steuern
Das Experiment der Neurobiologen, Bioingenieure und Ärzte um Andrew Schwartz von der Universität Pittsburgh in Pennsylvania begann im Februar 2012. Damals öffneten Chirurgen die Schädeldecke der Frau und pflanzten ihr zwei 1,6 Quadratzentimeter …
Read more on Tagesspiegel

Psychologie in der Gynäkologie: sensible Wechselspiele zwischen Psyche und
"Psychologie und Psychosomatik der Frau können nur verstanden werden, wenn wir auch die Steuerung von der endokrinologischen und neurobiologischen Seite (soweit wie möglich) nachvollziehen," akzentuiert Professor Dr. Heribert Kentenich in seiner …
Read more on Psychologie aktuell (Pressemitteilung)

Ein aktives Gehirn schützt sich selbst vor Neurodegeneration
Die Entdeckungen der Heidelberger Neurobiologen eröffnen neue Perspektiven für die Entwicklung therapeutischer Ansätze zur Behandlung degenerativer Erkrankungen des Nervensystems. In ihrer Studie haben die Forscher gezeigt, dass Activin A bei …
Read more on Laborpraxis

Zukunftsfach der Medizin ist in Marburg ein Sorgenkind

Zukunftsfach der Medizin ist in Marburg ein Sorgenkind
Der ärztliche Direktor des UKGM Professor Jochen A. Werner verweist im Gespräch mit der OP darauf, dass humangenetische Krankenversorgungen nicht nur am Institut für Humangenetik erfolgten. Werner verweist unter anderem auf die Molekularbiologie.
Read more on Oberhessische Presse

Verein für akkreditierte Medizin-Labore gegründet
Der Verein steht hierbei Laboren unterschiedlicher Fachrichtungen offen und umfasst bereits heute Mitglieder, deren Tätigkeit eine Vielzahl von Fachgebieten abbildet, so zum Beispiel Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Humangenetik, Molekularbiologie, …
Read more on Laborpraxis

Viele genetische Ursachen für Schizophrenie aufgedeckt
Manche hören Stimmen, andere werden von Wahnvorstellungen geplagt – Schizophrenie ist ein vielschichtiges, psychisches Leiden. Auf der Suche nach den genetischen Ursachen hat ein internationales Forscherkonsortium in einer Mega-Studie insgesamt …
Read more on biotechnologie.de

Medizin: Hilfe auf dem langen Weg zur richtigen Diagnose

Medizin: Hilfe auf dem langen Weg zur richtigen Diagnose
In Ulm wird dieser Vielfältigkeit der Symptome in einem interdisziplinären Team aus Kinderpsychiatrie und Psychologie, Kinderkardiologie, Kinderurologie, Kinderorthopädie, Genetik und Zellbiologie Rechnung getragen. „Unsere Tochter ist jetzt neun Jahre …
Read more on Augsburger Allgemeine

Neues Verfahren gibt Einblick in kleinste Zellstrukturen
Diese Frage ist trotz ihrer großen Bedeutung noch immer ein unverstandener Aspekt in der modernen Zellbiologie. Bisher wurde dieser Prozess untersucht, indem Zellen beispielsweise mit radioaktiven Aminosäuren „gefüttert“ wurden. Mit der Zeit werden die …
Read more on COMPAMED Online Portal

Neuer Supercomputer für Dresden
Solche Simulationen seien inzwischen unverzichtbare Voraussetzung für Spitzenforschung. Ohne diese enorme Rechenleistung des ersten, inzwischen veralteten Großrechners gäbe es in Dresden weder Zellbiologie noch Krebsmedizin auf Weltniveau.
Read more on sz-online